"Die Verknüpfung von Wissenschaft und Produktentwicklung ist für uns der richtige Weg"

Bild Adalbert Pakura

https://open.spotify.com/episode/7CuS7XLZXGcO1v6DZvBcCq

Digitale Gesundheitsanwendungen müssen ihre Wirksamkeit nachweisen, damit die Krankenkassen im Rahmen des Digitale Versorgung-Gesetzes (DVG) die Kosten erstatten. Das Unternehmen RetroBrain hat mit seiner memoreBox eine Spielekonsole entwickelt, die in über 100 Einrichtungen Senioren spielerisch dabei hilft, „fit im Kopf“ zu bleiben.

Andrea Buzzi spricht mit Adalbert Pakura, CEO bei RetroBrain, darüber, wie das Unternehmen Wissenschaftler, Ärzte und Physiotherapeuten aktiv in die Produktentwicklung einbindet. Es liegen erstmalig wissenschaftliche Nachweise vor, die belegen, dass durch die Videospiele von RetroBrain graue Gehirnmasse neu aufgebaut werden kann. Für 2020 ist geplant, die memoreBox auch in die ambulante Pflege zu integrieren.

Über den Gesundheitsmarkt in Deutschland sagt Pakura, es gäbe „noch viel Potenzial nach oben.  Wenn man da ganz vorne dabei sein möchte, muss man mit den ganzen Gesetzesänderungen und Innovationen mithalten.“ Aber genau das macht den Markt für Investoren gerade so spannend.

 

Weiterführende Links zu dieser Folge:

Website RetroBrain: https://www.retrobrain.de/

ARD-Beitrag über RetroBrain:

Hinweis in eigener Sache: RetroBrain ist Kunde der PR-Beratung The Medical Network (www.themedicalnetwork.de), deren Geschäftsführerin auch der Host dieses Podcasts ist.